Neuer Bußgeldkatalog

Uncategorized

Das hat zwar nichts mit Möbeln zu tun, aber es ist etwas, was uns alle betrifft. Der neue Bußgeldkatalog ist ab 1. Mai gültig mit vielen Konsequenzen für alle Autofahrer. Über das Bußgeldverfahren

Für viele ist der Katalog eine Maßnahme die Autofahrer noch weiter zu drangsalieren. Der neue Bußgeldkatalog bringt viel Ärger mit sich, denn anders als vorher bringen geringere Verstöße größere Sanktionen mit sich. Gleichwohl ist wird es viel einfacher sein, den Führerschein abgeben zu müssen.

Neuer Bußgeldkatalog löst Proteste aus

Verbände wie die ADAC haben bereits gemeldet, dass sie das so nicht akzeptieren wollen. Das Falschparken wird auch viel Teurer, gerade in Ballungsgebiete wird es viele treffen, denn Parkplatz ist denkbar wenig.

Sicher will man den Verkehr reduzieren, aber in Corona Zeiten, nehmen viele wieder den PKW aus Angst mit anderen in einem S- und U-Bahn-Waggon eingesperrt zu sein. Verkehrsrecht Berlin

Verkehrsrecht – Niemand wehrt sich

Vermutlich wird nicht viel passieren, solange die Masse, wie mit den Gelbwesten in Frankreich, auf die Straße gehen, um zu protestieren. Die Deutschen scheinen da sehr gedüldig zu sein.

Trotz allem sollte man wissen, dass Bußgelder oft nicht richtig sind, deswegen lohnt es sich immer zuerst einen Spezialisten für Verkehrsrecht aufzusuchen, bevor man das Bußgeld bezahlt. Rechtsanwälte Dr. Breuer Verkehrsrecht in Berlin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.